Der DHL-Mann kennt mich

Ich bin ein bisschen beunruhigt. Meine Bestellungen bei Amazon lasse ich mir meistens in die Packstation liefern. Wenn sie für Tim sind manchmal auch direkt nach Hause. Und Dinge die ich für’s Büro bestelle, werden natütlich auch an die Büroadresse geliefert. Donnerstag habe ich ein paar Gadgets bestellt, die in einer neuen Abteilung zum Einsatz kommen sollen – folgerichtig ins Büro. Ich wunderte mich daher ein bisschen, warum am Samstag DHL bei uns vorfuhr und der Mann bei uns klingelte. War mir nicht bewusst, dass da was zu uns unterwegs war.

Tatsächlich hatte der Fahrer auch mein Paket für die Arbeit unter’m Arm. Ein Kollege hatte gesagt, dass bei uns im Büro Samstag ja keiner anzutreffen und da hat er erwidert, er würde es mal bei mir zu Hause versuchen. WTF? Bestelle ich so viel, dass man bei DHL schon weiß wo ich arbeite und wo ich wohne? Bedenklich – wenngleich das Ausliefern aber natürlich ziemlich nett war! Ganz blöd muss ich dann geschaut haben, als mir gesagt wurde, das Paket sei ja nicht so groß, das kriege ich auch auf dem Fahrrad mit. Da brauch’ mir keiner was von NSA, Facebook oder sonstigen Datenkraken erzählen … die Infos kriegt man auch so ;-)

Wacom Draw S
Wacom Draw S
Und wenn das Ding schon mal da ist, hab’ ich’s gestern abend auf dem Sofa auch gleich ausprobiert. Treiberinstallation dauert zwar gute fünf Minuten, danach funktioniert das Grafiktablet aber erstaunlich gut und man kann damit das Windows und verschiedene Programme recht flüssig bedienen. Sogar mein sehr verstaubtes Paintshop Pro 10 reagierte auf den druckempfindlichen Stift und ich konnte ein bisschen malen.

Danke DHL … so geht das, DPD und Hermes!

Verwendete Schlagwörter: , , , , ,

2 Comments on “Der DHL-Mann kennt mich

  1. Auch uns bringt der DHL Mann flexibel die Pakete “hinterher”. Egal wie adressiert landen diese oft wo wir sind. Hat es tatsächlich schon öfter bei uns geheben. Geschäfts-, Packstation oder Privatadresse – es kommt an. Toller aber auch bedenklicher Service. Die Daten die der Postmann sammelt werden durchaus von DHL gezielt vermarktet.

  2. Dass der Postmann vom Fahrrad weiß ist doch kein Geheimnis. Sicher kann er lesen und hat Internet – bzw. fährt mit offenen Augen durch die Stadt.
    Die NSA verfolgt nicht so oft Radfahrer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*