Radfahrer überschlug sich

Wieder eine Pressemeldung der Polizei, bei der mir die Adern schwellen. Polizei Minden-Lübbecke: Radfahrer bei Verkehrunfall leicht verletzt
… befuhr ein Radfahrer den Radweg der Rintelner Straße in Fahrtrichtung Nammen. In Höhe der Einmündung Am Dornbach bemerkte er einen blauen Skoda, der auf die Rintelner Straße einfahren wollte. Der Radfahrer verlangsamte seine Geschwindigkeit und der PKW hielt an. Als der PKW wieder anfuhr, machte der Radfahrer eine Vollbremsung und überschlug sich …
Was die Polizei nicht erwähnt ist: der Radfahrer hat sich vorbildlich verhalten und fuhr vorausschauend. Der Autofahrer hat zunächst angehalten und dann versucht dem Radfahrer die Vorfahrt zu nehmen. Ganz offensichtlich so knapp, dass dieser sich zu einer – wie sagt die Polizei immer so schön? – “Gefahrenbremsung” veranlasst sah. Rintelner Straße ist eine Landesstraße, Am Dornbach eine Sackgasse.

Warum zum Teufel schreibt die Polizei nicht, dass der Autofahrer gefälligst hätte stehen bleiben müssen? Warum steht dort nicht, dass er die Vorfahrt genommen hat? Warum wird nicht erwähnt, dass man als Autofahrer aufpassen muss? Ich kenne exakt diese Situation vom täglichen Arbeitsweg. Die Autofahrer in Hofeinfahrten oder Einmündungen kommen extrem schnell angerauscht und bremsen dann abrupt (wenn sie es tun) oder stehen und rollen ganz langsam auf den Radweg drauf. Oder sie gucken überall hin nur nicht zu mir. Jedesmal schießt einem dann das Adrenalin ins Blut, immer volle Anspannung weil man nicht weiß, was der Honk vorhat. Genauso wird des dem Radfahrer aus der Pressemeldung gegangen sein.

Die Polizei macht davon “als der Autofahrer wieder anfuhr” … warum zur Hölle tat er das?

Das Mindener Tageblatt hat die Polizeimeldung natürlich wieder unreflektiert übernommen – genau weil die Presse das tut, ändert sich nichts am Verhalten der Verkehrsteilnehmer! Die lesen jetzt nur: “Ist der Radfahrer wohl selbst Schuld. Kam ja zu keiner Kollision.”. Super ärgerlich!

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*