Radfahrer schwer verletzt

Und wieder schreibt die Polizei nicht, dass der Autofahrer die Vorfahrt missachtet hat und wahrscheinlich nicht geguckt hat. Der Radweg an der Steinstraße ist zu schmal, schlecht einzusehen, in keinem guten Zustand und viel zu nah an parkenden Autos. Radfahrer zieht sich schwere Verletzungen zu
Bad Oeynhausen (ots) – Infolge eines Abbiegemanövers kollidierte am Dienstagnachmittag ein Autofahrer mit einem Fahrradfahrer. Der 28-jährige Radler zog sich hierbei schwere Verletzungen zu. Nach notärztlicher Behandlung wurde er mittels Rettungswagen dem Krankenhaus Bad Oeynhausen zugeführt.

Gegen 16.40 Uhr befuhr der Fahrer eines KIA die Steinstraße und bog in Höhe der Gneisennaustraße nach links in die selbige ein. Hierbei kollidierte er mit einem entgegenkommenden Radfahrer, der auf dem Geh- und Radweg die Steinstraße in Richtung Königstraße befuhr. Der Sachschaden wurde mit rund 2.000 Euro angegeben
Der Radfahrer hat sich auch nicht selbst verletzt, er hat sich nicht Verletzungen zugezogen. Er wurde von dem Fahrer des Kraftfahrzeuges schwer verletzt, aktiv durch den Fahrer.

Das Rammen passierte auch nicht infolge eines Abbiegemanövers, sondern infolge der Unachtsamkeit und der Missachtung der Verkehrsregeln des Autofahrers. Er hat dem Radfahrer die Vorfahrt genommen. Das ist an der Stelle keine Vermutung, das sieht man sogar in eurem Bild. Liebe Polizei, schreibt das doch mal bitte so! Wenn Radfahrer die Regeln missachten, dann erwähnt ihr das jedesmal explizit “… fuhr auf der falschen Seite …”, “… missachtete die Lichtzeichenanlage …” usw. Das kommt zwar selten vor, aber dann schlachtet ihr es aus. Bei den weitaus häufigeren Meldungen, in denen Autofahrer die Radfahrenden “übersehen” schwabuliert ihr so drumherum, dass bloss nicht erwöhnt wird, dass etwas missachtet wurde.

Ist euch das nicht selbst etwas peinlich?

Und natürlich gehört dort die Benutzungspflicht abgeschafft. Aber bei der letzten Verkehrsschau habt ihr, liebe Polizei, dort aus Sicherheitsgründen auf der Benutzungspflicht bestanden. Wäre der Radfahrer auf der Fahrbahn unterwegs gewesen, wäre er sehr wahrscheinlich nicht ins Krankenhaus gekommen. Auf der Fahrbahn können Autofahrer merkwürdigerweise Radfahrer sehen. Sonst könnte ja nicht gepöbelt, gehupt und beleidigt werden. Aber ehrlich gesagt werde ich lieber angehupt, als tot gefahren.

Getagged mit: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.