Neue Kantsteine setzen

Der Sockel vom Wintergarten ist sauber gepfuscht, kann es also weiter gehen mit dem Weg drum herum. Noch liegen da Waschbetonplatten und rund ums Haus ist ein Kiesstreifen. Hat mir noch nie gefallen. Da setzt sich nur Dreck drinnen fest und man kann nichts damit anfangen. Also haben wir uns nach ewig langen Überlegung dazu entschlossen, die Holzterrasse um den Wintergarten herum zu bauen und das als Weg zu nutzen.

Zuerst die Kantsteine im zu verlängernden Bereich wegnehmen und dann angefangen auszuschachten. Allzu tief muss ich da nicht, weil es leicht abschüssig ist. Damit der “Weg” mit dem Rosengitter halbwegs passabel aussieht, muss er breiter werden als die Waschbetonplatten. Und damit das halbwegs ordentlich aussieht, muss die Terrasse oben etwas breiter werden.

Die alten Kantsteine habe ich in ein wenig Beton gelegt und die Richtung vorgegeben. Sieht gut aus. Aber an der Stelle ging mir auch das Material aus. Nachschub holen!

Der Yeti ist hinten ganz schön in die Knie gegangen, als die 13 Meter Betonkantsteine im Kofferraum lagen. Nun liegen die schön gestapelt im Garten und warten auf die Verarbeitung.

Ein klein wenig habe ich noch weiter gemacht. Bis hinter die Treppe wird der Weg eben und auf gleicher Höhe mit der Terrasse sein, danach geht es etwas runter und hinter dem Wintergarten wird es dann wieder eben. Scheint ganz gut zu klappen bis jetzt.

Getagged mit: ,
Ein Kommentar zu “Neue Kantsteine setzen
  1. Hallo Andreas!
    Das macht schon jetzt nen tollen Eindruck. Wir sind uns sicher, das wird richtig schön! Wenn Du Dir Tipps zum Terrassenbau holen möchtest, schau Dir doch mal unsere neuen Videos auf unserer Facebook- bzw. YouTubeseite an (www.youtube.com/user/SPAXinternational). Wir sind auf Dein Feedback gespannt!

    Viele Grüße,
    Dein SPAX-Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*