Sockel vom Wintergarten

Nachdem der Putz auf dem Sockel des Wintergartens halbwegs präsentabel ausgefallen ist, musste noch die Treppe für den neuen Belag vorbereitet werden. Da waren Fliesen drauf, die allerdings auch nur noch lose auflagen. Der Kleber hielt schon lange nicht mehr. Weil ich auf den Beton allerdings die Holzbretter montieren möchte, stört der Restkleber ein wenig, weil er so rauh und uneben ist. Ich möchte aber, dass das Wasser, welches zwangsläufig zwischen die Bretter regnen wird, halbwegs flüssig ablaufen kann. Dazu braucht es eine glatte Oberfläche.

Im Keller haben wir beim Hauskauf eine Flex mit erworben, die etwas größer ist, als mein Aldi-Teil. Ich habe das Trum vor Jahren mal angeschmissen und mich vorgestern dann getraut, damit zu arbeiten. Mördergerät! Der Kleber und mein angeflickter Beton hatten keine Chance! Wie durch Butter hat sich der Schleifstein geschmirgelt und hat eine fast marmorglatte Oberfläche hinterlassen. Heidewitzka, war das ein Spaß! Es hat gestaubt wie bei einem Sandsturm und ein Nachbar hat sogar am späten Abend noch geklingelt und gefragt, was das war :-)

Gestern habe ich dann den Sockel des Wintergartens mit Sockelfarbe neu gestrichen. Die ist bewusst dunkler als die bisherige. Zum einen gefällt ir Anthrazit besser und zum anderen wollte ich den Anbau optisch etwas vom Rest abheben. Ich bin damit zufrieden. Weil wir am Abend noch Besuch bekamen und auf der Holzterrasse sitzen wollten, habe ich die Stufen gestern noch nicht angemalt.

Das wurde dann heute vormittag – als es noch nicht ganz so heiß war – nachgeholt. Auch mit dem Ergebnis bin ich zufrieden. Nun kann ich daran gehen, das benötigte Holz auszumessen und ein paar Meter passende Kantensteine zu besorgen, die ja vorher leicht einbetoniert werden müssen. Immer was zu tun.

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*