kleiner, unauffällig platzierter Link

Hallo Frau xxxxxxxx,

Am 15. April 2014 16:09 schrieb xxxxxxx xxxxxxxx :

> auf der Suche nach interessanten Webseiten und Blogs zum
> Thema DIY und Hobby wurde ich auf Ihre Seite aufmerksam.
> Gerne würde ich dort einen Gastartikel veröffentlichen.

Oh, da fühle ich mich aber geschmeichelt.

> Dieser Artikel soll in etwa 500 Worte lang sein, auf
> Ihren Wunsch hin auch länger, und wird von mir genau an
> die inhaltlichen Ansprüche Ihrer Webseite angepasst.

Falls er unpassend wäre, sähe das ja auch eher unglücklich aus.

> Des Weiteren bitte ich Sie, in diesem Artikel einen
> Link für einen Elektronik- und Technikdistributor
> platzieren zu dürfen. Dieser unauffällig platzierte
> Link wird den Leser nicht von Ihrer Seite ablenken.

Also nur ein ganz kleiner Link in der gleichen Farbe, wie der Text. Einer der gar nicht weh tut?

> Im Gegenzug bin ich bereit einen finanziellen
> Ausgleich zu schaffen.

Das ist ja großzügig! Nicht nur einen Artikel bekomme ich gestellt, auch noch Geld dafür?

Aber halt, das ist dann doch Werbung, oder? Hm, dann ist es wahrscheinlich auch völlig in Ordnung, wenn ich den Link deutlich als Werbung kennzeichne, ein nofollow anhänge und überhaupt in dem Beitrag einen fetten Infokasten mache, dass ich den Platz auf meiner Homepage gegen Geld verkauft habe. OK?

Viele Grüße

Andreas

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „kleiner, unauffällig platzierter Link

  1. Nachdem ich gesagt habe: Jo mache ich, aber im Titel steht dann “WERBUNG” oder “GEKAUFTER BEITRAG” hab ich schlagartig nie wieder so ein Angebot bekommen ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*