Nur ein ganz kleines Rädchen

Noch vor neun Uhr – ich lag noch in den tiefsten Träumen – kam der Nachwuchs 1.0 ins Bett gekrochen und guckte mir so lange ins Gesicht, bis ich beim besten Willen keinen Tiefschlaf mehr vortäuschen konnte. Ich dachte, der geht wieder weg. Wohl doch nicht. Ich sollte die Fortschritte beim Weihnachtsgeschenk begutachten. Der ferngesteuerte 4×4 Offroader von Lego ist gut angekommen und das Chassis hatte gestern abend schon ganz ordentlich ausgesehen.

Nur beim Zusammenbau der zweiten Antriebseinheit stellte sich heraus, dass ein Zahnrad fehlte! Ach Du Scheiße. Und das an Weihnachten. Mein Entsetzen war wohl größer als das des Nachwuchs, denn der fragte sogleich, ob er statt zu basteln auch mit der X-Box spielen dürfe. Na meinetwegen, wenigstens kein Geheule. Ich habe mich dann aus dem Bett gequält, konnte aber genau wie die Mama auch kein Zahnrad finden.

Bis mir einfiel, dass die kleinen Plastiktütchen in denen die Baugruppen einzeln verpackt sind, gestern vom Nachwuchs pflichtbewusst in die Tonne geworfen wurden. Also Tonne auf, Plastikmüll gesucht, auseinander gedröselt und … das kleine, graue Zahnrädchen hatte sich in einer Plastikfalte versteckt. Sehr schön, kann weiter gehen!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Nur ein ganz kleines Rädchen

  1. Boah! Den hatte ich mir auch gewünscht. Klasse Bausatz!

    off Topic: So, nun habe ich mir deine Artikelserie über den Bau der Terrasse rein gepfiffen und ich denke dein Senf könnte mich interessieren. Also flugs den RSS-Feed gekrallt. Wünsche eine gute Zeit!

  2. Schön das ihr die Drehteile wieder gefunden habt :) Habe mir immer so ein Offroader gewünscht aber nie gefunden. Bei den Baugruppen muss man in den Tütchen immer aufpassen.

    • Ja, mir ist auch ein Stein vom Herzen gefallen, lieber Drehteile ;-) Wie passend, dass Du Drehteile sowohl als Namen hast, als auch noch im Kommentartext unterbringen konntest. Die URL war mir dann aber doch zu viel Drehteile … *g*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*