Aufschnitt

Alle die Blut ekelig finden, jetzt mal weg gucken … die Warnung kommt wahrscheinlich zu spät, weil das Bild ja schon geladen ist ;-) Die Narbe ist doch ein bisschen länger als beim letzten Mal. Allerdings sind die Schmerzen nicht so stark. Eine Physiotherapeutin, die mir heute Treppensteigen mit Krücken Unterarmgehhilfen zeigte, meinte dazu, dass in den letzten 13 Jahren auch die OP-Technik Fortschritte gemacht hätte. Das ich keinen Drainageschlauch hatte, finde ich zumindest subjektiv auch ganz angenehm. Das Rausziehen war beim letzten Mal eine Erfahrung die ich nicht noch mal brauche.

Vernähte Wade bis zur Ferse
Vernähte Wade bis zur Ferse
Heute Nachmittag war Alex mit Nachwuchs 1.0 und 2.0 zu Besuch. Das fand’ ich doch ganz schön, auch wenn ich natürlich ein harter Hund bin und eigentlich gar keinen Besuch brauche ;-) Eine Schwester meinte zu Alex, ich wäre wohl ganz gut drauf – was aber auch nur zeigt, dass ich mich gut unter Kontrolle habe. Ich bin alles andere als gut gelaunt. Aber dafür können die hier ja nichts und machen echt alles ganz richtig. Das Personal ist ziemlich nett und hilfsbereit.

Wenn alles rund läuft und ich heute Nacht nicht aus dem Bett falle oder beim Toilettengang ausrutsche, kann ich morgen nach Hause. Passt mir auch ganz gut, ich mag Krankenhäuser nicht.

Verwendete Schlagwörter: ,

1 Kommentar zu „Aufschnitt

  1. seit meiner Ruptur im Jahr 2010 bin ich ein stiller Leser deines Blogs…
    mein Arzt sagte damals auch “er hätte sowas noch nie gesehen”…
    mir fällt jetzt kein kluger Spruch ein… vielleicht ist es manchmal auch besser wenn man
    nichts sagt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*