Fahrradwerbefahrt: Radschnellweg Minden-Bielefeld

Nachdem ich wirklich fürchterlich schlecht geschlafen hatte und den Abend zuvor schon nur keuchend auf dem Sofa gesessen habe, konnte ich mich heute morgen um 9 gerade so aus dem Bett quälen. Zwei Cetirizin gestern scheinen etwas gewirkt zu haben und nach dem Frühstück sind wir dann zum Werrekuss aufgebrochen. Der VCD und ADFC veranstalteten eine Werbefahrt/Demo für den geplanten bzw. zu planenden Radschnellweg von Minden bis Bielefeld.

Wir waren etwas früher da, weil wir uns den Teil von Minden bis Oeynhausen gespart hatten. Wenn wir schon direkt am Weserradweg wohnen, fahre ich nicht erst mit dem Zug nach Minden. An der Einmündung der Werre in die Weser war dann kurz nach 11 eine erste Pause und auch die Neue-Westfälische hatte sich für ein kurzes Interview eingefunden.

Nach einiger Zeit setzte sich der Tross von ca. 30 Radlern erneut Richtung Herford in Bewegung. Auf dem Else-Werre-Radweg bis Löhne – mir hätte die Mindener als präferierte Trasse ja besser gefallen, aber da kann man mit so vielen Leuten wirklich schlecht fahren. Andererseits, es war ja eine Demo. An der Saline im Siel gab’s einen kurzen Stopp, bevor Alex und Tim die Gruppe in Löhne verließen. Die hatten noch andere Termine. Ich bin aber weiter mit gefahren und wunderte mich, warum wir in Löhne-Ort auf dem ätzenden beidseitig benutzungspflichtigen Nicht-Radweg unterwegs waren.

In so einem großen Konvoi wäre die Benutzung der komfortablen Fahrbahn besser gewesen. Nach der Bahnunterführung ging es dann über Wege, die ich noch nie unter den Rädern hatte, nach Herford weiter. Wir haben jedenfalls nicht die Mindener Straßge gekreuzt. Habe mir den GPS-Track noch gar nicht genau angesehen, wo wir da überall waren.

Die Hansetage in Herford habe ich mir nicht mehr angesehen und bin auch nicht weiter bis Bielefeld gefahren. Meine Nase war zu und die Augen tränten. Ich habe mich verabschiedet und bin über Bad Salzuflen, Exter und Vlotho nach Hause gefahren. Duschen und den Staub und die Pollen aus den Haaren spülen.

Ich bin auf die Berichterstattung in der Zeitung gespannt. Ich habe manchmal den Eindruck, so ein Radschnellweg wird hier überhaupt nicht Ernst genommen.

52,7 Km | 39,3 Km/h max. | 17.7 K,/h Schnitt | 307 Höhenmeter

Getagged mit: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*