Befahrung des geplanten Radschnellweg-OWL

Vor ‘nem Dreivierteljahr gab es schon mal eine Befahrung der Trasse, an der ich damals natürlich auch teilgenommen habe. Heute dann eine erneute Tour, nachdem die Machbarkeitsstudie in Gänze veröffentlicht wurde. Zwischendurch gab’s immer wieder Erläuterungen zur Streckenführung. Und in den Gesprächen während der Fahrt noch weitere Infos zum weiteren Vorgehen.

Sogar ein Lastenrad war mit unterwegs.

Sogar ein Lastenrad war mit unterwegs.

In Bad Oeynhausen wird im nächsten Ausschuss für Stadtentwicklung am kommenden Donnerstag darüber entschieden, ob wir die Planungskosten in Höhe von 40.000 € (aufgeteilt auf zwei Jahre) ausgeben wollen oder nicht. Im Vorfeld haben sich alle Fraktionen bereits zu dem Thema geäußert und ich bin gespannt, wie die Abstimmung verlaufen wird. Vielleicht erkennen doch noch ein paar Mitglieder des Rates die Notwendigkeit des Radschnellweges. Heute war es eigentlich allen Mitfahrenden klar, dass etwas passieren muss.

Und es waren mitnichten nur ein paar “Freaks” unterwegs. Unsere Gruppe aus Minden Richtung Bad Oeynhausen war mit knapp 20 Personen zwar nicht so richtig groß, aus Herford waren allerdings 70 Radler auf der Trasse. Ich will hier nicht alles wiederholen, was ich dazu schon geschrieben habe … kann man ja nachlesen.

Getagged mit: , , , ,
2 Kommentare zu “Befahrung des geplanten Radschnellweg-OWL
  1. degus sagt:

    hallo Andreas, interessant ist es natürlich: sind die 40.000 € auf zwei Jahre jetzt bewilligt, ggf. mit welchen Mehrheiten, also: geht es jetzt weiter oder nicht? Oder muss ich dafür auf NW und Westfalenblatt zugreifen?

    • Andreas sagt:

      Es wurde im ASE lediglich beschlossen, dass die Verwaltung die Vorbereitungen für die Planung weiter betreiben darf, damit in diesem Herbst über die endgültige Freigabe der Mittel entschieden werden wird. Insofern: noch weiß niemand, ob es weiter geht.

      Allerdings war die Entscheidung im ASE für die Vorbereitungsfortführung dann doch – für mich ein wenig überraschend – nicht so knapp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*