Wie man blinkt

Nach über 1.800 Kilometern auf dem Fahrersitz in den letzten 6 Tagen möchte ich mal sagen: ihr Arschkrampen, lernt endlich den Blinker zu benutzen und versucht die Verkehrsregeln zu lernen!

Nein, ihr habt keine Vorfahrt wenn ihr auf dem Beschleunigungsstreifen seit. Nein, wenn ihr den Blinker setzt bedeutet das nicht, dass alle auf der Spur links neben eurer eine Vollbremsung machen müssen um euch rein zu lassen. Nein, das hat auch nichts mit Reissverschlußverfahren zu tun. Und wenn ihr blinkt, dann tut das bevor ihr eine Fahrtrichtungsänderung vornehmt – währenddessen bekommen das alle auch ohne den Blinker mit. Nur ist es dann zu spät.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Wie man blinkt

  1. Passiert. Ist ja auch normal, aber diese Fahrbahnwechseln mit blinken sobald die Reifen bereits die Linie berühren ist ziemlich nervig. Dann kann man das Blinken auch gleich weg lassen. Man blinkt, vergewissert sich, dass frei ist und wechselt dann den Fahrstreifen. Nicht in der anderen Reihenfolge. Wobei das “Vergewissern” meiner Erfahrung nach gerne entfällt.

    Man, hatte ich im Oktober (und die letzten Tage auch ;-) einen Hals.

  2. Viele scheinen auch nicht zu wissen, WAS Beschleunigungsstreifen heißt und fahren mit fast gleicher Geschwindigkeit neben dir her und erwarten, dass du Platz machst.
    Besonders aufgefallen ist mir das im Lastwagen. Der darf (und kann) ja nicht schneller als 80 km/h fahren.
    Wenn man denn mit einem einigermaßen flottem Auto auf die Bahn will, kann man sich wunderbar einfädeln (vor einem LKW).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*