Feiertagsarbeit

Ja, ich weiß, man soll eigentlich keinen Krach machen. Aber das Dac vom Wintergarten ist nunmal offen und bevor es regnet … ich hatte also vor, heute schon ganz früh Balken zurecht zu sägen. Als ich aber gerade raus wollte um den Geräteschuppen aufzuschließen, wechselte das Wetter schlagartig von Sonnenschein zu Bindfaden-Regen. Ärgerlich. Hielt aber nur 1 1/2 Stunden, so dass ich danach doch noch angefangen bin zu sägen und zu schleifen. In den Nachbargärten war niemand und unsere direkte Nachbarin sagte noch, dass es sie nicht stört. Habe aber trotzdem fix gemacht. Muss ja nicht mehr als nötig am Feiertag rum Lärmen.

Der Balken ist jetzt dran und schließt die Lücke, wo vorher die Dachrinne war. Sehr schön. Den Dachüberstand habe ich nicht mehr angeschraubt, weil die Bretter die ich besorgt hatte, nicht mehr zu dem passten, was ich mir heute morgen überlegt und gebaut hatte. Kaufe ich morgen.

Daher habe ich das inzwischen bombastische Wetter genutzt, um die Doppelstegplatten vorzubereiten. Da müssen auf die Enden jeweils Sperren, damit kein Dreck und keine Insekten reinkrabbeln. Eigentlich sollte das schon so geliefert werden. Ist aber nicht angebracht worden. Mach ich es halt selber.

Auf die eine Seite kommt ein luftdichtes Klebeband und auf die andere ein dampfdurchlässiges, damit eventuell doch eingedrungene Flüssigkeit entweichen kann. Dann noch die Aluabschlußkanten zugesägt und drauf gesteckt. Fertig für heute. Morgen geht es weiter.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*