Gepackt

Ich habe mir heute schon frei genommen, weil es morgen schon so früh los geht und ich in Ruhe die Plünnen zusammen suchen wollte. Nachdem der Nachwuchs zur Schule gegangen und die Frau ins Büro unterwegs war, bin ich aufgestanden und habe mein Rad auf Vordermann gebracht. Viel ist nicht zu tun gewesen, es wird ja täglich bewegt. Kette säubern, Zahnräder des Umwerfers vom groben Dreck befreien, Bremse nachstellen. Dabei habe ich gleich die vorderen Normalo-Klötze gegen Cartridges getauscht, lagen eh im Regal rum.

Wo ich’s schon mal gelöst hatte, habe ich die V-Brakes gleich ganz losgeschraubt und neu gefettet. Bewegen sich nun viel leichter. Schaltung schaltet hinten auch wieder etwas präziser und der Umwerfer vorne bewegt die Kette vom großen auf’s mittlere Blatt, ohne dass ich erst auf’s kleinste muss ;-)

Ich denke, das wird die nächsten 300 Kilometer halten. Die Taschen sind auch gepackt – allerdings habe ich das Gefühl etwas vergessen zu haben. Die sind so leicht! Und das obwohl ich den neuen Vaude-Regenponcho und noch eine Regenjacke eingepackt habe. Ich werd’ merken, was ich vergessen habe, wenn ich es brauche. Um 6 Uhr morgen früh geht’s auf die Piste!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „Gepackt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*