Fahrradfreundliche Stadt

Ich bin seit heute mittag ein wenig desillusioniert. Da “mecker” ich von Zeit zu Zeit an Gegebenheit zum Fahrradfahren in Bad Oeynhausen rum, habe mich zum “Runden Tisch” selbst eingeladen, bin seitdem im Arbeitskreis “Fahrradfreundliche Stadt” und habe dort mit anderen versucht, zu verdeutlichen was man als Stadt verinnerlichen muß, um “fahrradfreundlich” zu sein. Dazu zählt z.B. *nicht* der Bau von Radwegen.

Anfang Dezember war ich schon überrascht, dass es ein 12 Jahre altes Konzept einer externen Unternehmung gibt, die inhaltlich weitgehend deckungsgleich ist mit dem, was ich immer erzähle. Sogar in ganz speziellen Kritikpunkten Bad Oeynhausen betreffend. Da ich viele Punkte immer noch auf der ToDo-Liste sehe, kann man sich denken was von dem Konzept umgesetzt wurde.

Heute habe ich dann einen Ablehungsbescheid gesehen, welcher ein Jahr nach diesem Konzept an die Stadt ging. Dreimal darf geraten werden, welche Kritikpunkte dort erwähnt wurden … 12 Jahre … 12 Jahre … Ich weiß jetzt wenigstens sicher, dass das was ich hier zum Thema Fahrrad schreibe nicht an den Haaren herbei gezogen ist und ich nicht unbedingt eine exentrische Außenseitermeinung vertrete.

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*