Fahrradstraße „heimlich“ eröffnet

So, gestern wurden die Tüten von den Schildern gezogen und somit ist der Leingarten jetzt zum größten Teil eine Fahrradstraße. Anwohner haben sich dazu bereits intensiv auf Facebook ausgetauscht – klar, die sind ja direkt betroffen und sehen die Beschilderung.

Einfahrt in die Fahrradstraße von der Wiehwisch aus Richtung Eidinghausener

Der Rest Bad Oeynhausens wird über diese gravierende Änderung auf der Hauptschulroute zum Schulzentrum Nord nicht informiert. Ich habe extra bis heute gewartet, weil womöglich ja noch ein großer Artikel in der Zeitung hätte stehen können oder wenigstens eine Meldung auf der Seite der Stadt Bad Oeynhausen. Aber nichts ist zu finden. Genau mein Kritikpunkt seit ich mich 2008 in den Runden Tisch für eine fahrradfreundliche Stadt Bad Oeynhausen eingeladen habe und dann dadurch im Rat gelandet bin: es fehlt die Kommunikation! Interessant auch mein Nachtrag im Post von 2008: es wurde damals sehr wenig von dem, was in der Runde besprochen wurde im bereits vorformulierten Bürgerantrag verewigt. Wie auch, der war vor der Sitzung ja schon fertig und wurde wie eine Anwesenheitsliste zur Unterschrift rumgereicht.

Und leider ist das auch der Grund, warum nicht nur ich das Gefühl habe, in Bad Oeynhausen interessiert sich niemand für den Radverkehr. Der wird hier nur als Tourismus und Sonntagnachmittagszeitvertreib gesehen und ansonsten als lästiges Übel, welches Autofahrer „behindert“. Wurde mir gestern gerade wieder genau so gesagt.

Wenn man eine Fahrradstraße einrichtet und darüber nicht mal am gleichen Tag was in der Zeitung steht … wie wichtig ist einem das als Stadt dann?

Getagged mit: , , , , , , ,
2 Kommentare zu “Fahrradstraße „heimlich“ eröffnet
  1. Wofgang Kunerth Schwarzer Weg 67 sagt:

    Habe mir als Anlieger mal die Mühe gemacht zu den Zeiten wo die Schüler die Fahrradstraße als sicheren Weg zur Schule nutzen sollten ,eine Verkehrszählung vorgenommen und bin zu dem Ergebnis gekommen , das zu der Fahrradstraße Tempo 30 aufgehoben ist und die PKW Fahrer jetzt meinen Sie könnten mit Tempo 50-60 die Fahrradstraße befahren.

    Als es am 22.9.2017 noch keine Fahrradstraße Im Leingarten gab , befuhren
    im Zeitraum 7.30 Uhr -8.00 Uhr in Richtung , 16.00 Uhr – 16.30 Uhr
    Schwarzer Weg -Eidinghauser Str. 18 Autos , 31 Autos
    Eidinghauser Str. -Schwarzer Weg 34 Autos , 24 Autos

    mit Fahrradstraße am 29.9.2017
    Im Zeitraum 7.30 Uhr – 8.00 Uhr , 15.45 – 16.15 Uhr
    Schwarzer Weg – Eidinghauser Str. 27 Autos , 21 Autos
    Eidinghauser Str. – Schwarzer Weg 26 Autos , 34 Autos
    die sich dann auch noch hupend und mit überhöhter Geschwindigkeit an Fahrradfahrer vorbei drängten.
    Polizeikontrolle ?? nicht vorhanden ohne Durchfahrt verbot die 50 Meter bis Eidinghauser Str. ist und bleibt die Fahrradstraße ein Flop .
    Man kann nur hoffen das alle die die Fahrradstraße nutzen heil von A nach B kommen

    • Andreas sagt:

      Ich weise Autofahrer auf ihr Fehlverhalten ja hin. Bin dann zwar immer der notorische Nörgler und/oder Hilfssherriff, aber ansonsten tut es ja – wie sie richtigerweise festgestellt haben – niemand. Pragmatische Lösung: müssen einfach mehr machen. Ich bin gestern morgen ebenfalls die Fahrradstraße im Schulverkehr (mit dem Rad natürlich) gefahren und kann ihre Beobachtungen bestätigen. Die ach so hilflosen Schützlinge werden im Mercedes GLA durch die zu Fuß gehenden und Rad fahrenden Schüler bis vor die Poller an der Realschule Nord gefahren. Das ist einfach schrecklich.
      Es wird sich nur ändern, wenn man selbst aktiv wird.

Kommentar verfassen