Kurztrip nach Aachen

Tim hat sich schon die ganze Woche auf den Samstag gefreut, weil es da zu seinem Freund nach Aachen ging. Ist Alex’ Patenkind und gleichzeitig der Sohn von Tims Patentante. Wie immer waren wir super untergebracht, wurden fürstlich verpflegt und es gab ein schönes Rahmenprogramm. Etwas war aber anders: es hat die gesamten 2 Tage nicht geregnet! Auch wenn heute vormittag der Himmel noch aussah, als wenn es jeden Augenblick los stürmt, saßen wir 2 Stunden später unter einem Sonnenschirm auf der Terrasse. es war noch wärmer als am Vortag – und da hatten wir schon bis fast Mitternacht draußen gesessen, gegrillt und erzählt …

Und die Rückfahrt war trotz drei kleiner Mitfahrer sehr entspannt. Freie Bahn, mit der kostbaren Fracht bin ich nur sehr sinnig gefahren und habe die Drängler Drängler sein lassen. Und zusätzlich hatten wir das erste Mal die Navi-Software von Navigon im Einsatz. Das klappte überraschend gut. Sprachverständlichkeit ist gut und auch wenn man die Tante aus dem Handy mal ignoriert, ist eine neue Route nur eine Sache von Sekunden. Und das Ganze läuft auf dem Handy und ist – bis auf den Datenverkehr – kostenlos. Was will man mehr. Ich brauche das vielleicht 3 – 4 mal im Jahr, da darf die Route von mir aus 2 Euro kosten.

Schönes Wochenende jedenfalls, vielen Dank!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*