Eyneburg bei Hergenrath

Am Wochenende besuchten wir nach längerer Zeit mal wieder Freunde in Aachen, die natürlich ein schönes Programm vorbereitet hatten. Am Samstag stand nach der Begrüßung der Besuch der nahegelegenen Eyneburg auf dem Tagesplan. Und das hat sich gelohnt, sowohl für die Alten als auch die Jungen. Bei der Buchung einer Führung durch die Burg kommunizierten zwar nur die Anrufbeantworter hin und her, schlußendlich klappte es aber. Nach wenigen Worten begrüßte uns der gut gelaunte und standesgemäß gewandete Ritter Norbert und zeigt uns Areal und Gebäude.

Die Burg wird zur Zeit durch einen privaten Verein restauriert und man kann bereits einige Räume für Feiern oder ähnliches buchen. Wir bekamen aber auch einige unfertige Säle zu sehen – und das finde ich ja noch viel interessanter.

Bei einigen Malereien war ich sehr erstaunt, als mir die Frage wann hier die Erneuerung abgeschlossen wurde, die Antwort “Hier waren wir noch nicht!” geantwortet wurde. Das sah aus wie neu! Viel mehr Bilder habe ich bei Picasa abgeladen.

Ein Besuch lohnt auf jeden Fall!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*