Direkt vor der Haustür

Wo ich gerade bei der Polizei stöbere:

Bad Oeynhausen (ots) – Gleich vier Autos, eine Hecke und zwei Holzpalisaden wurden bei einem Verkehrsunfall am Montagabend an der Kreuzung Hahnenkampstraße und Auf der Hude beschädigt. Ein 43-jähriger Autofahrer war gegen 19.50 Uhr auf der Hahnenkampstraße in Richtung Osten unterwegs, als er im Kreuzungsbereich mit einem von rechts kommenden Pkw einer 25-jährigen Frau zusammenstieß. Durch den Auprall verlor der 43-Jährige die Kontrolle über den Wagen.

Er kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach die Hecke eines angrenzenden Grundstückes, fuhr gegen zwei Holzpalisaden und schob zwei auf dem Grundstück stehende Autos ineinander. Verletzt wurde zum Glück niemand, allerdings entstand ein Schaden von ca. 10.000 Euro. Die Unfallstelle befindet sich in einer Tempo 30 Zone.

Hier wird netterweise erwähnt, dass sich das in einer 30 Zone abspielte.

Dort wird sehr schnell gefahren, immer. Ich bin in der Straße mit meinen 30 Km/h ein Verkehrshindernis, was mir auch von anderen Autofahrern durch Gesten deutlich gemacht wird. Das geht soweit, dass mich mal jemand verfolgt hat und mir Prügel androhte – weil ich 30 gefahren bin. Nein, ich bremse niemanden aus, ich schlenker nicht hin und her und ich beschleunige nicht, wenn mich irgend so ein Vollidiot überholen will. Ich fahre nur 30 … und das bringt die Leute schon auf die Palme.

Wie bescheuert muß man sein, um dort so zu rasen, dass man derart durch die Vorgärten rauscht? Der hat noch einen Tritt in den Arsch dazu verdient. Da sind durchaus auch kleine Kinder unterwegs! Und wenn ein Kind nicht auf der Straße gewesen wäre, sondern in dem Garten, durch den der Raser gebraten ist? Und zu allem Überfluß ist die Kreuzung auch noch aufgepflastert … da gehört schon eine gehörige Portion Vorsatz und Ignoranz dazu. Idiot!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*