Kleine Tour

Einfach mal ein bißchen meckern und es ändert sich auch was :-) Die Wolkendecke war ganz schön löcherig heute – ich will hier nicht von Sonnenschein reden, aber es war trocken und fast frühlingshaft. Also habe ich halbwegs zeitig den Griffel fallen gelassen und mich auf’s Rad gesetzt, damit die Wampe nicht noch größer wird. Ist wirklich ein Problem bei meinem Hunger in Verbindung mit den derzeitigen klimatischen Bedingungen. Da kann doch keine Strandfigur bei rumkommen :-/

Angenehm zu fahren, nur wie kann es sein, dass ich von hier nach Bünde Gegenwind hatte, von Bünde nach Löhne Gegenwind, von Löhne nach Bergkirchen rauf kam der Wind von vorne und von Bergkirchen nach Eidinghausen blies es auch ins Gesicht?! :-o Der Dödel vom nackten Mann ist nicht mehr verhangen und glänzte in voller Pracht … nicht das ich davon rattig werde, aber ich fand das Verhängen ziemlich albern.

Oben in Bergkirchen habe ich kurz gehalten und was getrunken. Wieder mal ist mir aufgefallen, dass Friedhöfe nach amerikanischem Muster – also Steine auf einer Wiese statt schön ordentlich angelegter Beete – mir deutlich besser gefallen, als unsere Endstationen. Kann man sich schon mal hinsetzen und ausruhen, nur war’s mir da schon wieder zu kalt.

48 Km | 26,2 Km/h Schnitt | 17°C | ca. 300 Hm

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*