Materialfehler?!

Puh, noch mal Glück gehabt! Ich wollte ja seit vorgestern mal sehen, wie schnell ich die Porta-Runde mit Hänger fahre. Und da es kurz vor einem Gewitter vermutlich eher ruhig ist auf der Strecke und Alex Besuch hatte (und ich deshalb nicht im Garten an der neuen Tischplatte schleifen konnte), hab’ ich Tim in’ Hänger gesetzt und mich auf’s Rad.

Lief auch ganz gut, bis ich vor einer Kurve bremsen musste und – wie und warum auch immer – die Hinterradbremse die Grätsche machte. Ein Befestigunssockel der V-Brake ist schlicht abgerissen. Hat geknackt, ich mich erschrocken, Gespann kommt ins Schleudern und der Hänger kippt um. Ich konte das Rad gerade noch so halten und bin nicht gestürzt.

Tim hat sich fürchterlich erschrocken – ihm ist aber Dank Überrollbügel und 5-Punkt-Gurt nichts passiert. Hing nur auf der Seite – Puh. Am Hänger war auch weiter nichts außer etwas Gras am Dach. Nur halt der Fahrradrahmen ist wohl hin :-/ und ein halber Fingernagel von mir. Mir ist gar nicht bewusst, wo der hängengeblieben sein soll *g* Stört jetzt etwas beim Tippen.

Glück gehabt!

Hab’ dann den halben Bremshebel um die Sattelstange gewickelt und bin die Runde zu Ende gefahren. Ist aber nur ein 23er Schnitt geworden ;-)

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*