Auf Hilfe muß in Bad Oeynhausen keiner hoffen!

Letztens gab’s im Kaiserpalais in Bad Oeynhausen eine Bombendrohung und die Gäste mussten schnell evakuiert werden. Zeit um die Garderobe mit zu nehmen war nicht mehr und im November/Dezember ist es auch nicht mehr so richtig warm bei uns. Einige der Gäste suchten "Unterschlupf" im nahe gelegenen Hotel Königshof, wo sie allerdings laut Zeitungsbericht nicht lange weilen durften. Sprich: sie wurden wohl hinaus gebeten.

Nicht ganz zu Unrecht recht erbost über diese Tatsache, schrieben sie an den Betreiber des Hotels und den Bürgermeister. Der Betreiber reagierte allerdings nicht auf den Brief, sondern äußerte sich nur gegenüber der Neuen Westfälischen und zwar dergestalt, dass er da ja nun nichts dazu könne. Er wäre nicht vom Kaiserpalais informiert worden und überhaupt: wo waren denn die professionellen Hilfskräfte? Ob dieser befremdlichen Ansicht, ließ ich mich zu folgendem Leserbrief hinreißen, welcher auch prompt abgedruckt wurde ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*