Pannenservice #mdRzA

Gerade hatte sich Nachwuchs 2.0 auf sein Rad gesetzt und wir wollten los zur Grundschule, klingelte das Telefon! Die Frau hatte einen Platten :-/ Glücklicherweise keine 200 Meter vom Büro entfernt. Ob wir noch einen passenden Schlauch im Regal hätten? Leider nein, leider gar nicht. Dann eben nach Hause schieben war die resignierte Antwort am anderen Ende der Leitung. Wir sind dann zu zweit nach Eidinghausen Mitte zum Schultempel und nachdem der Jüngste abgeliefert war, dachte ich mir … wo ich schon mal so weit im Westen bin. Kurz die Kirchbreite runter, in die Stüher Straße abgebogen und dann bin ich auch schon bei Zweirad Berger. Die machen eigentlich erst um 8 Uhr auf, aber auch ein paar Minuten vorher habe ich schon einen 28er Schlauch bekommen. Mit Sclaverand-Ventil, weil ich keine Lust hatte meine kleine Luftpumpe am Fahrrad erst umzubauen.

Kleiner Service in der Tiefgarage

In der Tiefgarade des Arbeitgebers war neben dem Fahrzeug der Gattin noch ein Plätzchen frei und ich habe den Maulschlüssel aus der Satteltasche gezogen. Bremse abgeklappt, Nabendynamo abgeklemmt, Muttern gelöst, Rad raus, Decke runter, Schlauch raus, neuen Schlauch rein und alles umgekehrt wieder zusammen bauen. Dabei nicht an die Büroklamotten mit dem dreckigen Kram kommen. Nach 12 Minuten war das Fahrrad wieder fahrbereit und ich habe auch die “Stechuhr” bedient ;-) Noch ein Vorteil vom Fahrrad. Mach das mal mit dem Auto …

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*