Schilder an Bäumen festschrauben

Wir haben im Europawahlkampf genau 29 Plakate aufgestellt. Zwar etwas größere auf “Stelzen”, aber nur eine kleine Anzahl. Damit die nicht umfallen, haben wir sie mit Kabelbindern (oder Draht) an Lampenmasten oder auch Bäumen befestigt. Dafür sind wir von Leuten gescholten worden, die Plakate aus Plastik aufgehängt … ach, lassen wir das. Wir haben jedenfalls alles wieder eingesammelt und an den Bäumen, an denen ich was befestigt habe, ist nicht mal die Rinde angkratzt gewesen. Ich überlege auch, im nächsten Wahlkampf auf die Kabelbinder zu verzichten und Draht oder Schnur zu nehmen. Mal sehen. Nun wurde ich darauf hingewiesen, wie andere Menschen Tafeln an Bäumen befestigen.

Schraube im Baum


frische Erdbeeren

In den Baum wurden drei Stahlschrauben gedreht, damit eine Hinweistafel schön fest sitzt. Man kann von mir aus darüber streiten, ob ein Kabelbinder die Rinde eines Baumes beschädigt. Das wird in verschiedenen unserer Ortsverbände auch unterschiedlich gehandhabt, aber Schrauben müssen es echt nicht sein.

Ja, der Baum kann das ab. Er wird – sofern er alt genug ist – nicht davon kaputt gehen und die Wunden wieder verschließen. Sogar wenn die Schrauben (oder Nägel) aus Kupfer wären. Aber es widerstrebt mir einfach, einen Baum grundlos zu verletzen. Für solche temporären Hinweise gibt es nunmal andere und nicht verletzende Mögichkeiten.

Und wenn das plötzlich noch mehr Menschen machen und alle ihre Tafeln an Bäumen festschrauben, sieht das mit dem “Das kann der Baum ab.” auch schon wieder anders aus. Und ja, ich habe vor einigen Tagen bereits das Ordnungsamt darüber informiert. Die finden das auch nicht super.

Getagged mit: , , , ,
Ein Kommentar zu “Schilder an Bäumen festschrauben
  1. St. Vogt sagt:

    Und das von Leuten, die ihr Geld mit der Natur verdienen,
    sehr widersprüchlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*