Flutmulde gereinigt

Vor ein paar Tagen hatte ich mal moniert, dass der Weg durch den Siel nach dem Hochwasser der Werre nicht gereinigt worden sei. Das habe ich natürlich nicht nur hier im Blog getan, ich habe auch die Verwaltung/Stadtwerke gebeten, vielleicht mal tätig zu werden. Kurz darauf wurden auch Bilder von anderen Radfahrenden gepostet, die sich über den Weg durch die Flutmulde ereiferten. Und ein Kommentator hier im Blog lieferte auch eine mögliche Lösung für die Zukkunft. Aber zuerst muss natürlich gesäubert werden.

Flutmulde augenscheinlich bearbeitet

Augenscheinlich ist dort auch tatsächlich etwas passiert. Die Ränder des Weges sind frei gekratzt. Man kann der Reinigungsleistung ansehen, mit wie viel Eifer hier gewerkt wurde. Vielen Dank dafür. Ich finde es gut, wenn die empfohlenen Routen auch wirklich einwandfrei in Schuss gehalten werden und man dort fahren kann, ohne sich einzusauen!

Fast gar kein Schlamm mehr auf dem Weg

Ich konnte dort richtig zügig fahren und musste überhaupt nicht aufpassen, weg zu glitschen. Auch spritzte da nichts hoch oder siffte die Bremsen zu. So wünsche ich mir Radwege! Gerne mehr davon. Radfahrende sind es ja gewohnt, immer nur einwandfreie Infrastruktur präsentiert zu bekommen. Ich freue mich, dass man das in Bad Oeynhausen auch so sieht!

Getagged mit: , , , , ,

Kommentar verfassen