Wintereinbruch

Heute Nacht hat es das erste Mal in diesem Herbst geschneit. In Eidinghausen lag nur ein bisschen Pappschnee rum und der blieb auf den Fahrbahnen nicht mal lange weiss. Aber natürlich habe ich mein Fahrzeug an die Witterung angepasst. Eigentlich wollte ich den Luftdruck am Hinterrad etwas erhöhen, weil der Reifen sich ein bisschen schlapp anfühlte. Darauf habe ich nun zugunsten einer besseren Haftung im Matsch verzichtet. Achja, und ich habe die Sommer- gegen gefütterte Winterschuhe getauscht. Unter die Softshelljacke kommt jetzt eine etwas dickere Strickjacke. Und Handschuhe – allerdings noch die dünnen. Das war’s.

Trotzdem habe ich heute morgen 2 Minuten länger (das sind 25% mehr) zur Arbeit benötigt, weil mir an mehreren Einmündungen von Autofahrern die Vorfahrt genommen wurde. Bei Anflug von Schnee muss man in einem motorbetriebenen Fahrzeug sofort durchdrehen. Da ist es dann schlagartig mit dem womöglich vorhandenen Rest an Rücksicht auf die anderen Verkehrsteilnehmer vorbei. Es standen jetzt wirklich an jeder Einmündung Autos über den Radweg, weil man sich ja irgendwie auf die dichte Eidinghausener Straße drängeln musste. Mal davon abgesehen, dass der benutzungspflichtige Radweg an der Eidinghausener Straße in den letzten Wochen nicht gereinigt wurde und nun die matschigen Blätter zusammen mit dem Schnee eine etwas diffiziler zu befahrende Mischung bildeten.

Getagged mit: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Ich akzeptiere die Datenschutzhinweise