Denkmalschutz

Als ich gestern den Artikel über den womöglichen Denkmalschutz des Getränkehandels auf der Lohe gelesen habe, gingen beide Augenbrauen hoch bis zum Anschlag. Der Stadtheimatpfleger hat tatsächlich eine ganz merkwürdige Art, darum zu betteln nicht mehr in sachliche Diskussionen einbezogen zu werden. Autohaus Fuhrken, das Weisse Haus und nun der Getränkehandel. In letzterem Fall ist die Altersversorgung einer Mitbürgerin wenn nicht zerstört, dann doch auf ziemlich wackelige Beine gestellt. Das ist unverantwortlich. Und angesichts der sowieso endenden Amtszeit des Bürgermeisters hätten die heute im Kommentar gefundenen Worte auch durchaus deutlicher ausfallen dürfen.

Verwendete Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*