Rasen ist an jedem Tag gefährlich

Ich weiß, “Guten Morgen, Bad Oeynhausen” ist eine Glosse und der Colon eine fiktive Figur. Trotzdem habe ich mich heute morgen über seine Einlassungen geärgert. Am 23.12. – einen Tag vor Heiligabend, wie der Colon feststellte, wurde in der zentralen Tempo-30-Zone Bahnhofstraße die Geschwindigkeit gemessen. Und das obwohl … Bei schönsten Sonnenschein. Und die Musik im Radio war auch nicht schlecht. In Moskau drückt Putin beide Augen zu und begnadigt Inhaftierte gleich duzendweise … alle Umgebungsoptionen doch eigentlich etwas anderes verheißen. Gute Laune, mal fünfe gerade sein lassen. Nur In Bad Oeynhausen aber ist die Obrigkeit hellwach und unnachgiebig. bei uns ist man hart. Zum Einen finde ich es schon ein ziemlich dolles Stück, die vom lupenreinen Demokraten und Menschenfreund Putin unter unmenschlichen Bedingungen vielfach – unseren Maßstäben nach – zu Unrecht Inhaftierten mit einer Radarkontrolle zu vergleichen. Zum Anderen ist es doch völlig scheißegal, ob die Sonne scheint oder nicht. 30 heißt 30. Man kann sich doch nicht aussuchen, ob man sich an einem Tag an die Regeln hält und an einem anderen nicht. Schon gar nicht darf es von der Laune abhängig sein.

Nein, auch wenn es eine Glosse ist, ich kann darüber nicht schmunzeln. Es steckt nämlich nicht nur ein Quentchen Wahrheit darin, sondern das ist die Denkweise der allermeisten Menschen. Warum denn hier und jetzt? Es ist doch gar keine Schule, ich kann doch weit genug gucken, die Musik war so schön. Das ist alles Scheiße.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*