Wahltag in Bad Oeynhausen

Der Wecker klingelte um kurz nach sechs Uhr. Nach fünf Jahren musste der Stadtrat neu gewählt werden und wie immer in den letzten Jahren habe ich mich frühzeitig als Wahlhelfer gemeldet. Mein “Dienst” begann um halb Acht in der Grundschule Eidinghausen. Beisitzer in Wahlbezirk 15. Das klappte auch ziemlich gut. Alle pünktlich vor Ort, die Einweisungen reibungslos und um 8 Uhr konnte das Wahllokal geöffnet werden. Lediglich die Beteiligung der Bürger an dieser Wahl hätte etwas engagierter ausfallen können. Und nein, ich halte “nicht zur Wahl gehen” für keine Art der Abstimmung. Hingehen und die Wahlzettel ungültig machen kann ich gerade noch so gelten lassen – damit drückt man seine Meinung aus. Mit fernbleiben drückt man gar nichts aus, außer dass man ganz offensichtlich den bequemsten Weg geht.

Diejenigen, welche gekommen sind, hatten aber – womöglich auch aufgrund des Wetters, aber auch sicherlich wegen der guten Laune der Wahlhelfer ;-) – durchweg ein Lächeln auf den Lippen oder ein Grinsen im Gesicht. Echt gute Stimmung, das kann ich nicht anders sagen. Lief alles wie am Schnürchen.

Als die Wahllokale geschlossen wurden, hatten wir in unserem Wahlkreis zwar mehr abgegebene Stimmen als in den beiden Nachbarbüros, aber die niedrige Wahlbeteiligung von deutlich unter 50% kannten wir da auch noch nicht. Wir sind erstmal angefangen, die Zettel zu sortieren. Zuerst die Europawahl zählen, dann Landrat, Kreis und zu guter Letzt die Gemeinderatswahl. Europawahl war echt etwas ätzend. Die ganzen Miniparteien gepaart mit den langen Stimmzetteln führten zu ziemlich raumgreifenden Stapeln auf Tischen und Fußboden. Ging dann schlußendlich mit erfassen der Anzahl der Stimmen doch gut voran. Nachdem die Europawahl durch war, hat der Wahlleiter und die Schriftführerin die ganze Chose eingetütet, während wir anderen 5 schonmal die restlichen Wahlen durchsortiert und auch gezählt haben. Tatsächlich hatten wir sortierte und doppelt gezählte Stapel schon fertig, während die erstgezählte Wahl noch eingetütet wurde :-) Organisation ist alles!

Insgesamt wurde fast drei Stunden sortiert und gezählt! Um ziemlich genau 21 Uhr habe ich das Wahllokal verlassen und mich auf mein Rad gesetzt. Fast Feierabend für heute!

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*