Nicht mehr spitzfindig

Bisher hätte ich tatsächlich noch gesagt, Wulff hat sich in der Geschichte mit seinem Privatkredit sehr spitzfindig geäußert. Finde ich immer noch nicht gut, aber naja, er ist halt Politiker. Mir ist es ziemlich egal, von wem er wofür einen Kredit bekommen hat, er muss aber wenn er gefragt wird, die Wahrheit sagen. Ganz besonders, wenn der Kredit aus dem Dunstkreis von Wirtschaftsinteressen kommt. Dann ist es auch egal, ob es sich um einen guten Freund handelt oder nicht – das muss offen gelegt werden. Der Westen: Egon Geerkens war an Verhandlungen über Wulffs Kredit beteiligt
… Bislang hatte Wulff behauptet, er habe den Vertrag mit dessen Ehefrau Edith Geerkens abgeschlossen …
Nun gibt er einen wesentlichen Punkt, der die “Spitzfindigkeit” widerlegt, selbst zu. Für mich ist die alte Aussage insofern ganz klar eine Lüge gewesen. Und das geht gar nicht.

Ich habe das bisher ausgeschlossen, aber nun sollte Wulff sich daran erinnern, was er seinerzeit von Rau gefordert hat. Allein die 200.000 Euro die er nun fortan bis an sein Lebensende bekommt, tun mir mehr als weh in der Seele. Dieser Fall ist ein sehr schönes Beispiel dafür, dass man ab einer bestimmten Position absolut keine ‘Verantwortung’ mehr trägt. Ihm persönlich kann doch völlig egal sein, wie er sich verhält. Ausbaden müssen wir es. Sehr, sehr traurig. Wulff hat verspielt.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*