Objektive Berichterstattung

Ich sage das ja in Geprächen schon seit langem: was in Zeitungen steht oder im Fernsehen gezeigt wird, glaube ich aufgrund des Artikels oder Beitrags schon lange nicht mehr. Man kommt nicht drumherum, sich seine Meinung aus mehreren Quellen zu bilden. Die ARD beweist eindrucksvoll, wie man “Respekt vor einem Amt” herdarstellen kann und Tatsachen ins Gegenteil verkehrt.taz.de: Falsche Jubelbilder
… Nachdem Christian Wulff am Mittwoch doch noch zum Bundespräsidenten gewählt wurde, zeigte die ARD Applaus für Christian Wulff, den es gar nicht gegeben hat … Als Lammert dann tatsächlich die Wahl von Christian Wulff verkündete, klatschte allenfalls eine Handvoll der Wartenden. Die große Mehrheit hingegen buhte laut.
Was will man damit erreichen? Kann man nicht ganz offen sagen, wenn Entscheidungen nicht goutiert werden? Wem nützt eine solche Desinformation in Zeiten, in denen es keine 5 Minuten dauert, bis die eigentliche Tatsache bekannt wird?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*