V-Leute nicht erfasst

Es macht natürlich überhaupt keinen Sinn zu wissen, wen und wieviele man in eine potentiell gefährliche Organisation eingeschleust hat. Hauptsache man gibt ihnen genug Geld, damit sie ihre Arbeit erledigen können. Welche das ist, ist natürlich auch nachrangig! Der Westen: Zahl der V-Leute nicht zentral erfasst
… “Weil wir die Personen nicht kennen, können wir auch gar nicht wissen, in welchen Positionen sie in der NPD tätig sind”, fügte er [Anm.: Wolfgang Bosbach] hinzu …
Ist schon OK Wolfgang, ihr macht das schon. Ich habe vollstes Vertrauen in euch!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

2 Kommentare zu „V-Leute nicht erfasst

  1. Und deshalb wird die Vorratsdatenspeicherung benötigt, am besten auf zehn, fünfzehn Jahre! Damit man weiß, wer mit wem kommuniziert. Weil man durch die Geheimdienste Kriminelle und Radikale fördert und sich nicht einmal merkt, wer das nun war.

    Ich kann gar nicht so viel essen …

  2. Klar… jetzt will es wieder keiner gewesen sein und keiner die Verantwortung dafür übernehmen !
    Das war so geheim, daß keiner was wissen durfte. Hätte ja die V-Leute gefährden können. Und jetzt weiß eben keiner was davon…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*