Internetsperren

Bei uns würde ja niemand auf den Gedanken kommen, eine Sperrinfrastruktur zu Gunsten der armen Rechteinhaber umzunutzen. Spiegel.de: Mit Kinderporno-Filtern gegen Raubkopie-Quellen
… Die Filmlobby-Organisation MPA setzt einen neuen juristischen Hebel gegen Filesharing-Dienste an: Statt illegale Filmverteiler zu verklagen, will die MPA die British Telecom zwingen, den Zugang zu einer Raubkopie-Quelle zu blockieren. BT soll dabei Sperrtechnik gegen Kinderpornoseiten nutzen …
Es wollte auch niemand eine Mauer bauen. Und die Vorratsdatenspeicherung wurde nur zur Terrorabwehr benutzt. Die Bilder der Nacktscanner wurden nie gespeichert und selbstverständlich wertet niemand die Bewegungsdaten von Handys aus. Und freiwillige Speichelproben werden wirklich komplett freiwillig abgenommen …

Wann ist Weihnachten?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*