Die tiefstehende Sonne mal wieder

NW-News: Rotlicht übersehen: Schülerin verletzt
… Als sie …, bei Grünlicht die Fußgänger – Ampel der Werster Straße, Ecke Besselstraße, überquerte, wurde sie von einem Skoda angefahren und leicht verletzt. Die 43jährige Fahrerin aus Hüllhorst war auf der Werster Straße in Richtung Osten unterwegs und hat, so die Polizei, “vermutlich auf Grund der tief stehenden Sonne das Rotlicht übersehen” …
Es ist zum Kotzen. Hat die tiefstehende Sonne auch verhindert, dass die Ampelanlage an sich wahrgenommen wird? Da muss man dann eh ein bisschen Vorsicht walten lassen. Und wahrscheinlich war es auch die tiefstehende Sonne, die verhinderte, dass die Fahrerin die Fußgängerin gesehen hat. Denn selbst wenn die Ampel nicht da wäre, ist das ja kein Grund, einfach Fußgänger anzufahren.

Wenn die tiefstehende Sonne an der Sache Schuld war, dann hat die Autofahrerin ganz schlicht und ergreifend ihre Fahrweise nicht den Gegebenheiten angepasst. Im letzten Ausschuss für Stadtentwicklung war das einer der Hauptargumentationspunkte der verwalterischen Juristen. Gilt offensichtlich aber nur, wenn es in den eigenen Kram passt.

Verwendete Schlagwörter: , ,

1 Comment on “Die tiefstehende Sonne mal wieder

  1. Also wenn ich die Sonne wäre, dann würde ich die Leute wegen üblen Rufmord verklagen ;-)

    Sicherlich macht die tiefstehende Sonne oft Probleme bei der Sicht, aber dann sollte man halt seine Fahrweise anpassen und nicht wie eine besenkte Sau fahren…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*