Tagesschau-App

Vor einem Jahr angekündigt, seitdem von den großen Verlagen verteufelt. Die Tagesschau-App mache das Geschäft der anderen Zeitungen kaputt. Vor einem Jahr habe ich schon geschrieben, was das für ein jämmerlicher Bullshit ist! Die Apps zeigen nur das an, was eh schon da ist und bereiten es idealerweise ein bisschen anders auf.

DWDL bringt das jetzt auch noch mal schön auf den Punkt: “Tagesschau”-App deckt Verleger-Abzocke auf
… Das ist aber der große Irrtum der Verleger. Sie machen Apps per se zu einer eigenen Mediengattung und doch entpuppen sich die meisten Nachrichten-Apps – wie eben auch die “Tagesschau”-App – im Grunde als eine für das entsprechende Gerät optimierte Website. Mit anderen Worten: Was man im “großen” Internet nicht schafft – die Bezahlschranke herunter zu lassen – versuchen die Verlage den Lesern ohne echten Mehrwert auf dem kleinen Screen als Mehrwert zu verkaufen …
Genauso sieht’s aus. Die BILD sperrt die eigene Webseite für das I-Pad, damit interessierte Leser sich die App kaufen. Andere werden nachziehen. Ich bezahle bereits für die öffentlich-rechtliche Inhalte – werde ja penetrant genug darauf hingewiesen – dann will ich das auch konsumieren können.

Liebe Leute, wer so einen Schwachsinn wie kostenpflichtige Apps für sowieso verfügbaren Content mitmacht, hat es nicht besser verdient. Und solche Publkationen sind dann eben geschenkt auch noch zu teuer.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*