Keine Besserung

Montagmorgen war ich beim Arzt und der hat mir andere Antibiotika verschrieben. Die Stirnhöhlen sind zu und wenn ich den Kopf nur in die Waagerechte bringe, scheint das rechte Auge herauszuplatzen. In hübschen Intervallen – so alle 4 Stunden – bekomme ich rasende Kopfschmerzen, die sich mit extrem heißem Inhalieren oder Rotlicht lindern lassen. Montag bin ich dann mittags nach Hause gegangen und habe im Bett vor Schmerzen ein bisschen vor mich hin geweint. Gestern mittag bin ich ebenfalls nach Hause, um mir eine Dosis inhalieren und ‘ne Stunde hinlegen zu gönnen. Abends habe ich mich zur Ortsverbandsversammlung geschleppt und bin danach sofort groggy ins Bett gefallen. Mal gucken, was heute so passiert. Ich habe jedenfalls nicht das Gefühl, dass die Antibiotika irgendwas hinter der Stirn veranstalten. Videoabend für heute abend ist jedenfalls abgesagt und auch sonst läuft nicht viel.

Und nein, ich jammer nicht bei jedem bisschen. Ich glaube mein Arzt streicht rot im Kalender an, wenn ich da mal vorbei schaue.

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*