Ist wohl wirklich zu heiß in Deutschland

Anders kann ich mir nicht erklären, wie solche Ansichten zustande kommen:
Heise: Axel Springer will neue Computer-Abgabe
… Zuerst hatte Verleger Hubert Burda Forderung nach einer “angemessenen Beteiligung” der Verlage an den Gewinnen der Suchmaschinen aufgestellt. Nun findet Würtenberger eine Abgabe ähnlich der Urheberrechtspauschale, die an die Verwertungsgesellschaften für die Privatkopien gezahlt wird, für denkbar.

Springers Chief Marketing Officer schlug eine Lösung vor, der eine “eingepreiste Internetabgabe” beim Kauf eines Computers zugrunde liegt … Ist da noch irgendwo Restleben in den Hirnen dieser dpa-Ticker-Durchreicher? Eine “eingepreiste Internetabgabe”? Wenn nicht wie ein Damoklesschwert über der Geschichte schweben würde, dass sich irgendwo in den Niederungen der unbeachteten Kabinettsmitglieder noch ein Licht findet, dass diesen Blödsinn wirklich zur Diskussion stellt, dann könnte man über die Herren Springer und Burda herzhaft lachen.

Wie völlig weltfremd und mit einer völlig falschen Einschätzung der eigenen Leistung gesegnet muß man sein, um soetwas ernsthaft zu fordern? Was machen die denn, wenn Google Tachelles redet und die Bande aus dem Index streicht?

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*