Gartenputz

Kurz vor Feierabend bemerkte ein Kollege noch, dass aus Rasenmähen wohl nichts werden wird, weil es ab 16 Uhr ordentlich regnen solle. Tat es dann auch! Aber als ich um 17 Uhr zu Hause war, hatte ich keine Probleme damit, unseren Rasen ordentlich zu stutzen. In Eidinghausen muß es wohl nicht so doll runter gekommen sein. Beinahe wäre ich übrigens auf den kleinen Gesellen getreten, der sich da neben die Treppe unseres Wintergartens gekauert hat. Mehr als 2 Fotos waren aber nicht drin, da hatte er dann all seinen Mut zusammen genommen und ist abgeflitzt.

Nach dem Rasen mähen habe ich noch ein paar Büsche gestutzt und wollte dann eine kleine Runde mit dem Rad drehen. Ein Blick zum Himmel hielt mich davon ab. Habe mich dann entschieden, lieber erst den Matsch zu entfernen. Mit einem Gartenschlauch ging das sehr einfach. Danach noch die Kette säubern und neu fetten. Und in dem Augenblick in dem ich das Scott wieder an die Wand gehängt habe, öffneten sich die Wolken und es kam richtig dicke. Die Wasertropfen haben richig kleine Krater in der frisch geharkten Erde hinterlassen. Nach 15 Minuten war der Spuk vorbei und eben schien schon wieder die Sonne. Wenn ich nicht so angespannt wäre, würde mir dieses Wetter tierisch auf den Keks gehen.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*