Dreck(s)runde

Nach der Arbeit noch andere Arbeit zu Hause angenommen. Ein kleines Redesign einer Seite. Und danach bin ich noch schnell raus – obwohl der Wetterdienst Gewitter am Stück gemeldet hat. Sah aber überhaupt nicht danach aus. Und Alex war immerhin schon 1 1/2 Stunden am Joggen! Bin wieder mal zur Porta und dann rauf zum Wilhelm. Vor mir fuhr ebenfalls ein Mountainbiker … aber ganz offensichtlich in einer besseren Verfassung, denn der Abstand zwischen uns vergrößerte sich stetig. Der ist da bestimmt mit 15 Km/h hoch gefahren. Das war bei mir nicht drin :-(

Oben bin ich dann die Stufen vom Wilhelm bis zum Kammweg hoch geschoben und musste mir dafür auch noch einen hämischen Spruch eines Passanten anhören. Ob ich denn nicht fahren könnte? Nein, konnte ich nicht, menno. Das ist eine Treppe!

Der Weg oben bis zur Wittekindsburg ist nett. Von der Wittekindsburg bis kurz vor’m “Wilden Schmied” ist es auch OK, aber ab dem Schmied bis zur Krausen Buche ist eine Katastrophe. Der Weg ist von den vielen Autos die dort unterwegs sind so stark verdichtet, dass das Wasser vom Regen der vergangenen Tage nicht versickert. Der Weg ist eine einzige Schlammwüste. Wie Fußgänger/Wanderer dort mit sauberer Kleidung und trockenen Fusses lang kommen, weiß ich nicht. Aber der Schutzütte oben an der Krausen Buche bis zur Lutternschen Egge ist es wieder besser – nur ist man da schon von oben bis unten zugesaut.

Hat trotzdem Spaß gemacht!

24 Km | 18 Km/h Schnitt | 51 Km/h max. | 414 Höhenmeter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*