Verarscht

Ich glaube, mein Schwein pfeift. Als ich heute morgen die Zeitung las, klappte mir der Unterkiefer herunter: das kann doch wohl nicht sein, oder? Rasche rückt nach und verlässt die Grünen
… Allerdings wird Rasche nicht in den Reihen der Grünen sitzen, sondern sich zu der neu gegründeten Fraktion von Rainer Barg und Axel Nicke gesellen …
… Die Entscheidung treffe ihn nicht unerwartet, erklärte Dr. Volker Brand, Fraktionsvorsitzender der Grünen/Bürgerform. “Nichts gegen Klaus Rasche”, so Brand, “aber ein Geschmäckle bleibt bei diesem Fraktionswechsel schon.” …
Kann man einfach so nach Lust und Laune “Bäumchen wechsel’ Dich” spielen? Da tritt jemand bei den Grünen aus, weil er deren Linie nicht mit trägt und es dann – korrekterweise! – nicht mit sich vereinbaren kann, denen einen Platz zu nehmen, und der Nachrücker hat die Dreistigkeit und macht genau das. Wie verquer muß man da im Kopf sein? Was glauben die eigentlich, wie lange man sich als Bürger noch veralbern lässt?

Wie rückt man eigentlich nach? Haben die Grünen die Person vorgeschlagen? Geht es nach Stimmen bei der Wahl? Wenn die Grünen Herrn Rasche vorgeschlagen haben und Herr Dr. Brand dann sagt, dass er sowas erwartet hat, dann ist das ein bodenlose Frechheit der Partei. Wenn es eine Nachrückerliste gibt, und Herr Rasche von dort nachgerückt ist, dann empfinde ich das von ihm als Frechheit.

Die Nachrücker werden direkt nach der Wahl in einer Liste festgehalten, die dann der Reihe nach abgearbeitet wird. Soviel dazu und danke für diese Information, die mich die Personaliäten und Persönlichkeiten besser einschätzen lässt. Unfassbar!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Verarscht

  1. Herr Rasche steht auf der gemeinsamen Liste von Grünen und Bürgerforum als nächster Nachrücker.Der Wähler hat diese Liste akzeptiert und gewählt.Und jetzt sagt Klaus Rasche “er unterstützt die Wählergemeinschaft Bürger für Bad Oeynhausen.Die steht hinter Barg und Nicke, weil die BBO seine politischen Ziele am besten vertreten”.Das heißt,er stellt sein Ratsmandat einer politischen Partei zu Verfügung die erst noch bei der nächsten Wahl antritt.Ohne die Grünen säße er jetzt nur zu Hause auf dem Sofa. Das ist als ob der Auswechselspieler von Arminia eigewechselt wird,aber sich auf dem Platz das Dress des Gegners Bayern anzieht.Wo ist da ein Demokratieverständnis?Aber die Fraktion Barg/Nicke ist mit dem moralischen Zeigefinger schnell zur Stelle,ob bei Kurt Nagel seinerzeit oder beim Bürgermeister Müller-Zahlmann nach der Aktion Holzheimer.Polemik steht im Vordergrund.Leider scheint sich Herr Rasche diesem Schema anzupassen.Schade,ich hatte bisher eine hohe Meinung über seinen politischen Blickwinkel.
    Thomas Heilig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*