Angepasste Geschwindigkeit?

04.11.2008 | 14:52 Uhr POL-MI: Verletztes Kind bei Schulwegunfall
Bad Oeynhausen (ots) … Ein 33-jähriger Mann war mit seinem PKW auf der Landstraße 772 in Richtung Bergkirchen unterwegs. Hierbei übersah er das für ihn geltende Rotlicht der Fußgängerampel. Zum gleichen Zeitpunkt überquerten zwei Kinder bei Grün die Ampel. Als der PKW-Fahrer die beiden Kinder bemerkte, versuchte er noch durch eine Notbremsung und nach links ausweichen einen Zusammenstoß zu vermeiden. Trotzdem erfasste er den Jungen mit seiner rechten Fahrzeugfront.

Zum Unfallszeitpunkt herrschten diesige Verhältnisse und die Fahrbahn war feucht. Am PKW entstand geringer Sachschaden.
Sehr nett, dass die Polizei den letzten Satz hinzugefügt hat. Damit kann sie ja eigentlich nur zum Ausdruck bringen wollen, dass der Mann ganz offensichtlich mit unangepasster Geschwindigkeit unterwegs war, oder? Es herrscht das Sichtfahrgebot und wenn es nebelig und noch dazu rutschig ist, dann fährt man eben auch mal deutlich langsamer als 50 … und gestern morgen war hier tatsächlich ordentlich Waschküche. Trotzdem ist so eine rote Ampel weithin sichtbar. Ich habe sie ja auch gesehen, als ich um die Zeit Tim zum Kindergarten gebracht habe.

Leider hat der Artikel vergessen zu erwähnen, dass die Eidinghausener hier eine nicht unerhebliche Steigung hat, die der PKW hoch fuhr. Üblicherweise trägt das auch noch einmal zur Verzögerung bei. Führerschein abnehmen, sofort. Was anderes hilft nunmal nicht.

Verwendete Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*