Kinder mit dem Auto in die Kita bringen ist gefährlich

Leider nicht für das eigene Kind im Auto, sondern für die anderen!
Polizei Minden-Lübbecke vom 20.09.2019: Kind (10) bei Unfall auf dem Schulweg verletzt
… Der 30-jährige Fahrer eines Ford war zu diesem Zeitpunkt in gleicher Richtung unterwegs, fuhr an dem Jungen vorbei und bog nach links auf das Gelände der Kindertagesstätte “Spatzennest” ab. Dabei kam es im Zufahrtsbereich zum Unfall, wobei der 10-Jährige mit seinem Rad gegen den Pkw stieß und zu Boden fiel …

Der Fahrer des Autos ist an dem Jungen vorbei gefahren, hat ihm die Vorfahrt genommen und so den Unfall verursacht. Die autozentrierte – um nicht zu sagen autofreundliche – Polizei formuliert den Jungen natürlich wieder zum aktiven Verkehrsteilnehmer, der gegen den PKW stieß. Wenigstens wurde eingangs der Meldung noch davon geschrieben, dass er verletzt wurde und sich nicht selbst verletzte.

Das unaufmerksame und rücksichtslose Verhalten des Autofahrers wird natürlich überhaupt nicht thematisiert. Das ist übrigens eine Tempo-30-Zone direkt vor einem Schulzentrum und eben der Kindertagesstätte. Dort sollte man noch nicht einmal dreißig fahren vor allen Dingen aber besser aufpassen!

Getagged mit: , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

*