Feierabendrunde

Gestern kleine Geburtstagsnachfeier, heute muß was gegen den Bauch getan werden. Alex war joggen und ich bin danach noch mal auf’s Rad. Wollte erst bis zur Kartbahn, aber auf den Splitweg an der Werre hatte ich keine Lust. Also durch Mennighüffen bis Kirchlengern auf der Straße. Ich glaube der Herbst fängt an, war stellenweise schon ein wenig kalt an den Beinen. Ab Kirchlengern-Zentrum habe ich mich hinter einen LKW gehängt. Das hat für 2 Kilometer mit knapp 50 Km/h gereicht :-) Naja, mein GPS zeigte 48 an … Ich fahre ja immer alleine durch die Gegend. Ob man mit mehreren Leuten wohl den Windschatten genauso ausnutzen kann und schneller unterwegs ist?

Auf dem Rückweg habe ich am “Platz” noch einen alten Freund getroffen. Früher fuhren wir mit den Rollern ohne Verabredung immer zum Fußgängertunnel unter der Bahn am ZOB um uns zu treffen. Gab’ ja noch keine Handys – wir hatten ja nix. Da war dann immer wer und man konnte ‘n bißchen schnacken und dann rumfahren. Umso verwunderlicher, dass das 20 Jahre später noch genauso klappt. Wenn auch eher sehr, sehr zufällig :-)

29 Km | 26 Km/h Schnitt | 49 Km/h max. | 152 Höhenmeter


Größere Kartenansicht

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

3 Kommentare zu „Feierabendrunde

  1. Ist gefährlich, im Windschatten zu fahren ! Habe ich früher immer mit meinem “Kleinkraftrad” gemacht… :-)
    Überleg mal, der muß plötzlich scharf bremsen…

  2. Na, schon klar. Deswegen fahre ich dann ja auch nicht baselig, sondern mit je einem Finger rechts und links an der Bremse und erhöhtem Adrenalinspiegel ;-)

  3. Hac h, immer wenn ich sowas lese dann werde ich ganz neidisch. Aber die Tage kann ich ja auch meine Fahrradhalterung für das GPS abholen und dann die Radeltracks aufzeichnen.

    Blöd ist nur, das es hier nur sehr wenige interessante Tracks gibt, denn durch die doch etwas ungünstige Stadtrandlage ist man nahezu gezwungen die ersten und letzten 20 Kilometer über die jeweils gleiche Strecke zurückzulegen. Und das verhindert schon allein der Zeit wegen etliche Ausfahrten… :-(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*