Verschwendung

Sonderflug für die Stadtwerke – NW vom 29.07.2008
Landrat und Steuerzahlerbund wollen Aufklärung, warum zweimal Luftbilder von der Stadt gemacht wurden
… “Wir arbeiten bürgerfreundlich und wollen daher so schnell wie möglich rechtsverbindliche Bescheide verschicken.” Den 1. Januar 2009 nennt er als Stichtag für sein “ambitioniertes Ziel”. Das man, so räumt er ein, eben nur durch zusätzliche Ausgaben erreichen könne. 20.000 Euro kostet der Sonderflug …
Offensichtlich ist Herr Oepen ganz schnell bei der Sache, wenn er sehr viel von meinem Geld ausgeben kann, um nachher von mir noch mehr Geld einzutreiben. Wenn es aber darum geht, Sicherheitsmängel, die in seinem Zuständigkeitsbereich entstanden sind, mit geringem Aufwand zu beseitigen, dann wartet der Bürger 3 Monate auf eine Reaktion der bürgerfreundlichen Stadtwerke und es dauert danach noch einmal 2 Monate bis etwas passiert.

Irgendjemand hat da das Gefühl für Verhältnismäßigkeit verloren. Außerdem muß ganz offensichtlich noch einmal über die Definition von “freundlich” geredet werden.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*