Windows Home Server

Vor ca. 2 Wochen wurde die bestellte “Windows Home Server” Testversion ins Haus geliefert. Auf 3 DVDs veteilt soll diese Windows-Version auch dem abgebrühtesten DAU ermöglichen, seine Rechner zu vernetzen. Bei mir werkelt zwar schon ein Rechner mit allerlei Serverdiensten, aber ich bin ja neugierig. Und für 6 Euro Porto habe ich mir das 120 Tage lauffähige Windows doch mal bestellt.

Natürlich habe ich auch am gleichen Tag versucht zu installieren. Im Testrechner mit einem 2.6 Ghz P4 steckte aber nur eine 40 Gigabyte Platte. Damit kann eine alte Frau einen Inselstaat verwalten, aber Herr Gates keinen Server aufsetzen. 80 Gigabyte sollen es schon sein. Also in die Ecke geschmissen. Bis mir eben einfiel, dass ich ja die verreckte Datenplatte noch im Regal liegen habe. Für ein Testsystem wird’s wohl gehen. Und nun werden gerade Daten von der DVD kopiert. Läuft schon 15 Minuten und auf dem Bildschirm steht, dass noch 51 Minuten folgen. Jeminee, was wird denn da geschaufelt?

Verwendete Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*