Anonymous

Manche Leute veröffentlichen im Netz Beiträge anonym. Ich kann mir sogar die ein oder andere Situation vorstellen, wo das für den Betroffenen sinnvoll ist. Manchmal sind diese anonymen Schreiber sogar lesbar. Meistens ist es aber nur namenloses Geseiher. Aus letzterem Grund war und ist es z.B. in den Newsgroups des Usenet auch heute noch guter Ton und mehrheitlich akzeptiert, unter seinem richtigen Namen Beiträge zu veröffentlichen. Ich mache das ebenfalls so und habe mich noch nie hinter irgendeinem Pseudonym versteckt. Sicher habe ich in einigen Webforen einen “Nickname” – der dann aber immer problemlos zu mir zurück zu verfolgen ist. Wenn ich was schreibe, dann ist das mein (derzeitige) Meinung – Punkt.

Ich hatte neulich eine Diskussion mit einer Freundin, die meinte im Hinblick auf Personalentscheidungen könne das problemtisch sein. Das sehe ich genauso. Allerdings sah sie die Veröffentlichung an sich als problematisch an, während ich eher dazu tendiere formell mangelhafte Äußerungen problematisch zu finden.

Wie dem auch sei, meine Texte zu was auch immer sind eh schon seit über 10 Jahren veröffentlicht. Es macht keinen Sinn, da was zu ändern. Und was man an diesen Daten auch schön sehen kann ist, dass ich nie ausfallend oder beleidigend bin. Deutlich sicher, vielleicht nicht immer freundlich, polemisch ja, zynisch sicher, aber nicht unter der Gürtellinie und hoffentlich höflich. Eine andere Meinung als jemand anderes zu haben ist OK – sogar für mich ;-) Da kann man dann ja diskutieren. Leider ist genau das, eine gesittete Diskussion – meinetwegen mit harten Bandagen – mit Herrn oder Frau Anonymous nicht möglich. Die sind nämlich in der Lage, nicht zu ihrer Meinung stehen zu müssen und holzen daher zumeist plump und albern durch die Gegend. Und genau aus dem Grund sind hier ab jetzt die anonymen Kommentare passé … wird alles umgehend gelöscht, was mir nicht passt. Leider sind die Möglichkeiten von blogger.com recht eingeschränkt, was die Freigabemöglichkeiten für Kommentare angeht.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*