Anonyme Kommentare

Es quillt hier nicht gerade über vor Kommentaren. Mehr Feedback würde mich nicht stören, aber ich sehe wohl ein, dass man nicht jeden privaten Kram von mir goutieren muß ;-) Trotzdem baue ich heute eine weitere Hürde für potentielle Kommentatoren ein: keine anonymen Beiträge mehr!

Ich habe das vor ein paar Monaten schon einmal angekündigt, da gab es aber die Möglichkeit zur übergreifenden Registrierung noch nicht.

Gestern habe ich gesehen, dass man sich nun auch bei den Blogger.com-Blogs mittels Open-ID, einem dezentralen Identifikationssystem, authentifizieren kann. Prima. Bisher widerstrebte es mir, dass man sich ein Google-Konto zulegen musste, wenn man hier unanonym kommentieren wollte. Nun kann man sich bei einem beliebigen Anbieter dienstübergreifend ein Konto einrichten. Ich finde die Verisign-Lösung ganz schick. Dort gibt es auch den Seatbelt für den Firefox. Das ist ein Plug-In, mit dem man sich auf den Seiten, die Open-ID unterstützen, automatisch legitimieren kann.

Warum? Nun, weil ich zwar nichts dagegen habe wenn man kritisch etwas anmerkt, die Äußerungen sollten aber einem gewissen Standard genügen. Und der wird – wie ich immer wieder feststelle – von Anonymous leider oft nicht erreicht. Weder formell noch inhaltlich.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Verwendete Schlagwörter: , , , ,

1 Kommentar zu „Anonyme Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*