Spezialexperten

Solange wir solche Menschen wie Hans-Peter Friedrich auf wichtigen Posten sitzen haben, ist es kein Wunder, dass es den Bach runter geht.

Ich bin ein Freund der personalisierten Meinungsäußerung und stehe zu dem was ich schreibe, veröffentliche auch seit 1996 meine Texte im Internet unter meinem Namen. Von mir aus dürfen Menschen aber durchaus Pseudonyme benutzen, ich behalte mir dann vor deren Äußerungen deutlich anders zu wichten. Und ich bin mir sehr sicher, dass das auch andere so tun.

Geht es dann um strafrechtlich relevante Dinge, sind die entsprechenden Personen ermittelbar. Im Internet ist man nicht anonym – es gibt reichlich abgemahnte Menschen, die dies gerne bestätigen. Nur der Herr Friedrich, der weiß das nicht. Weil er wahrscheinlich noch nicht einmal einen Internetzugang hat. Aber immer wenn irgendwo etwas schreckliches passiert, kommt jemand daher und versucht es möglichst populistisch auszuschlachten, statt vernünftig darüber zu reflektieren. Das ist das Schlimme, nicht dass man anonym Texte veröffentlichen kann.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*