Tour de France

Winokurow jetzt auch … naja, war zu erwarten. Nicht dass es unbedingt er war, aber dass da noch mehr Jungs nicht ganz koscher fahren. Kann denn ein Team so etwas nicht wissen? Für mich unvorstellbar, die werden ihre Jungs doch im Zweifel selbst testen – und wenn nicht, dann ist das in der derzeitigen Situation meiner Meinung nach eine Zustimmung zum Dopen. Von daher sollte gleich der ganze Rennstall gesperrt werden. Himmel-Scheiße, es kann doch nicht so schwer sein, *nichts* zu nehmen. Dann fährt man eben hinterher, irgendwann sind alle aufgeflogen, die betrügen und dann ist das Feld auf langsamerem Niveau eingepegelt.

Verarscht komme ich mir als Zuschauer jedenfalls nicht vor. Ich jubel keinem Einzelnen zu, sondern mich interessiert eher die Fahrt an sich. Ich find’s dann eher schade um die ehrlichen Fahrer und kann verstehen, wenn die richtig angepisst sind. Von mir aus darf es da dann auch hart zur Sache gehen.

Komplett albern ist es allerdings, jetzt nur vom Radsport zu berichten. Hab’ ich ja neulich schon gesagt. Garantiert sind andere Sportarten genauso “verseucht”. Radsport ist gerade interessant genug, dass es eine bemerkenswert große Menge an Leuten interessiert, aber klein genug, dass das dahinter steckende Kapital noch nicht weh tut. Prima Sache um drauf rumzuknüppeln.

Ich wette, wenn plötzlich allen getunten Fußballern ein Bein abfallen würde, gäb’s nur noch 22 Spielerbeine auf dem Platz. Reißen dann die Medien auch so empört die Augenbrauen hoch?!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*