Formigran

Neulich hat mich eine Kollegin darauf aufmerksam gemacht, dass AdSense neben meinem Migräneartikel für ein Medikament namens “Formigran” Werbung macht. Bisher habe ich bei Migräne immer Dolormin Extra/Migräne genommen und manchmal haben die sogar geholfen – wenn ich sie früh genug eingeworfen habe. Mittendrin brachten die dann leider auch nichts mehr.

Heute morgen wurde ich wach und hatte einen riesen Schädel, mit allem PiPaPo. Zwischendurch sogar ordentlich mit Würgen und zur Toilette rennen. Keine Tabletten mehr im Haus und Alex musste eh noch raus, sollte sie gleich diese neuen Formigran mal mitbringen. 2 Filmtabletten kosten lockere 10 Euro! Das ist ein Wort. Dafür bekomme ich ja fast die 20er Packung Dolormin. Von dem teuren Zeug dann eine genommen und ein wenig hingesetzt. Nach einiger Zeit wurde mir ein bißchen weich in den Knien und ich hab’ mich hingelegt.

2 Stunden haben ich dann wohl gedöst und … was soll ich sagen … die Kopfschmerzen sind weg! Bin zwar ziemlich kaputt, aber ich habe einen klaren Kopf, kein dumpfer Restschmerz, keine Übelkeit, nur Schlaffheit. Letzteres kann ich in Anbetracht des anstehenden sehr langen Wochenendes gerade noch so ertragen. Das Medikament scheint zu taugen! Obwohl ich nachher immer unsicher bin, ob es nur mit 2 Stunden dösen nicht auch weggegangen wäre.

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

1 Kommentar zu „Formigran

  1. Hallo,
    seit 20 Jahren habe ich Migräne, an Triptane habe ich mich rangetraut, da nichts half, sondern nur die Übelkeit verstärkte, bis jetzt Formigran auf den Markt kam. Bei meiner letzten Attacke habe ich es ausprobiert. Es hat gewirkt, nach kurzer Zeit wurde es besser, nach 2 Stunden war ich schmerzfrei. Sonst dauert ein Migräne bis zu 3 Tagen. Ich kann es kaum glauben, für mich ein Stück Lebensqualität.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*