Scheiß-Wetter!

Zu nichts zu gebrauchen. Seit einer Woche nicht Rad gefahren und nun kommen schon Beschwerden, dass ich nicht schreibe, ob das Rad hält nach dem Crash. Tsts. Also vorhin trotz beständigem Niederschlag die kurze Buxe angezogen und ‘ne Regenjacke an und los. Ich war ziemlich allein auf der Rund nach Porta. Nur ein Dreiergrüppchen war auf einer offensichtlich längeren Tour unterwegs. Das erste Mal, dass ich einen einspurigen Fahrradanhänger in Aktion gesehen habe.

Die Reisenden konnte ich allerdings bequem überholen. Das Rad läuft gut und die Bremse bremst wie sie soll. Alles bestens. Aber nach 10 Km war ich bereits naß bis auf die Haut. Wenigstens war’s nicht kalt und windig. So habe ich trotz Regen auf die 22 Km einen Schnitt von 28,5 Km/h gefahren. Klasse!

Über

Ich schreibe hier über Fahrrad(politik), Politik an sich, Technik, unsere Familie und alles was mich sonst so bewegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*